Philosophen haben ihre Wolkengebäude an Gedanken mit festen Grundlagen versehen, hier berichten wir nach und nach, auf welchen Säulen die Philosophie unserer jeweiligen Administratoren besteht.

Agathon

Existenzialismus, das Leben ist endlich!
Das ist für jeden so; egal ob er das weiß oder nicht. Ein erfülltes Leben kann aber weder auf Kosten anderer, noch wider die Natur erreicht werden.
Im Grunde fühlte sich jeder Mensch sicher, entspannt und glücklich, wenn er in Harmonie mit den anderen, mit Natur und Tier und deshalb auch mit sich selbst lebte. Das Ideal wäre, diese friedliche Harmonie zu finden.
Jedes Individuum wird den Weg zwar selbst erdenken müssen, wohl auch im Gedankenaustausch mit anderen, aber niemals mit pfannenfertigen Ideologien, abstrahierten Mythen, Gruppen- oder Kulturzwängen jeglicher Art.

enthsiast

Von der Gesellschaft zum Haben gedrängt, obwohl das Sein soviel wichtiger wäre.
Ich bin bald 18 Jahre alt. Selbst würde ich mich als interessierten und dynamischen Menschen bezeichnen. Interessiert an allem, was mit Entwicklungen in den Bereichen Technologie, Wirtschaft, Politik, Philosophie und allgemeinen Nachrichten zu tun hat.
Ganz schön viel also ^^
In meiner Freizeit verbringe ich viel Zeit in Social Media, mache Sport und treffe Freunde. Ich freue mich auf Kommentare und Kritik. Lasst uns, unsere Welt erdenken.

Impressum

Walter Schnurr
Graben 12
CH – 6300 Zug

Der Web-Blog „Der Denker CH“ wurde im Juni 2016 von einer Gruppe Studenten eröffnet, ist noch im auf Aufbau begriffen, nicht kommerziell und soll ausschliesslich dem Austausch von philosophischen Gedanken unter Jugendlichen dienen.. Nach § 55 RSTV unterliegt die Seite nur der eingeschränkten Impressumspflicht.

1. Inhalte der Seite dürfen jedoch nur unter Nennung der Quelle (http://derdenker.ch) und zu nicht-kommerziellen Zwecken in eigenen Publikationen verwendet werden.
Sollten durch Beiträge auf dieser Seite Rechte Dritter verletzt werden, so ist das ohne Absicht passiert. Bitte weisen Sie uns darauf hin.
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Im Zweifelsfall lassen wir externe Links aus der Kommunikation heraus.
Hasskommentare und Beleidigungen, wirre Behauptungen und offensichtliche Unwahrheiten werden nicht im Blog geduldet.

2. Datenschutzerklärung

Leute, die Kommentare abgeben, sollen sich mit einem Nickname versehen. Kommentare und Nicknames werden gespeichert.
Desweiteren wird keinerlei Rückverfolgung der Kommentatoren betrieben.
Es steht jedem frei, seinen tatsächlichen Namen und seine Mail zu ihm wichtigen Kommentaren zu senden. Wir werden den Namen – besonders jedoch die Mailadresse – nur nach neuerlicher Rücksprache mit dem/der Autor/in veröffentlichen.
Bei professionellen Beiträgen – z.B. von Journalisten oder Philosophen – würden wir nach Rücksprache gerne die Institution (Zeitung, Uni o.a.) veröffentlichen.

3. Erhebung und Verarbeitung von Daten

Jeder Zugriff auf diesen Blog und jeder Abruf einer auf dem Blog hinterlegten Datei werden protokolliert. Die Speicherung dient internen systembezogenen und statistischen Zwecken. Protokolliert werden: Name der abgerufenen Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Webbrowser und anfragende Domain. Zusätzlich werden die IP Adressen der anfragenden Rechner protokolliert.
Weitergehende personenbezogene Daten werden nicht erfasst. Es werden absolut weder diese Daten noch personenbezogene Daten an Dritte weiter gegeben.

4. Auskunftsrecht

Auf schriftliche Nachfrage hin bekommen Sie gerne Auskunft über die zu Ihrer Person (Nickname) gespeicherten Daten; das sind in aller Regel „Nickname und von Ihnen zur Veröffentlichung freigegebene Kommentare“.

Sicherheitshinweis

Die Studenten als Betreiber der Webseite sind stets bemüht, die Seite vor Hackern, Viren usw. zu schützen, vollkommene Garantien können aber leider nicht abgegeben werden. Achten Sie darauf, auf Ihren Computern die eigene Sicherheitssoftware immer zu aktualisieren.
Im Übrigen ist es eher unwahrscheinlich, dass eine Web-Blog mit philosophischem Gedankenaustausch von Jugendlichen für einen Hacker-Angriff interessant sein könnte.